Völkerfreundschaft e.V.
Nachrichten

Die Anklage gegen Julian Assange bedroht die Pressefreiheit

Freedom of the Press Foundation

Liebe Freunde!

Willkommen auf bei der Freedom of the Press Foundation!

Wir haben einige der wichtigsten Nachrichten über Pressefreiheit vom 11. April 2019 zu berichten. Bitte leiten Sie es an Ihre Freunde und Familie in Ihren Kreisen weiter!

Am 11. April 2019 wurde, der Verleger und Gründer der Internetplattform WikiLeaks, Julian Assange durch Britische Behörden verhaftet und unfreiwillig aus der Botschaft der Republik Ecuador in London gezerrt und sein politischer Asylstatus beendet. Er wird wegen angeblicher Verschwörung durch den Hinweisgeber und Whistleblower Chelsea Manning wegen Computerbetrugs (Computer Fraud) und Computermissbrauchsgesetz (Abuse Act) durch die USA beschuldigt, die seine Auslieferung durch die britische Regierung anstreben.

Die Verhaftung und Beschuldigung von Julian Assange ist eine ernsthafte Bedrohung für Pressefreiheit und stellt die Verletzung des Kernrechts der Pressefreiheit dar! Es sollte energisch protestiert werden, von allen, die sich über die Pressefreiheit und das erste Abänderungsgesetz (First Amendement) kümmern – auch diejenigen, die Assange für seine Publikationen oder politischen Ansichten nicht mögen!

Teil des Arguments der Beschuldigung gegen Assange beschreibt die Routine des journalistischen Umgangs mit Quellen als Beweis für “Verschwörungen”.

Die Fähigkeit, einen verschlüsselten Chat-Messenger zu verwenden oder zu versuchen, eine Quellen-Identität anonym zu halten, sind entscheidend für die Pressefreiheit, aber werden durch das US-amerikanische Justizministerium als Verbrechen dargestellt.

Die US-Regierung hat bisher nicht versucht, den Akt der Veröffentlichung ausdrücklich als illegal zu erklären, da dies ein ernstes Problem in der Beschuldigung gegen Assange darstellt. Die Beschuldigung hat wie es aussieht, immer noch enorme Auswirkungen für alle Journalisten.

Wie bereits der Electronic Frontier Foundation erwähnt, ist die Verhaftung und die Beschuldigung von Assange “in der Wurzel – ein Angriff auf die Veröffentlichung von gehacktem bzw. durchgesickerten Material. Es ist der letzte Akt in dem fast jahrzehntelangen bemühen, ein Whistleblower (Chelsea Manning) zu bestrafen und deren Verleger (WikiLeaks mit Gründer Julian Assange), der das gehackte Material veröffentlicht hat.”

Freiheit für Julian Assange fordert der Exekutivdirektor der Freiheit – Presse-Stiftung Trevor Timm Erklärung über Assanges Verhaftung und Potenzial Auslieferung hier.


Die Rolle des Journalismus in unserer Demokratie zählt jetzt mehr als je zuvor. Wenn Sie sich für die Zukunft von unabhängigen Medien informieren lassen wollen, beachten Sie bitte in die Freiheit der Presse Stiftung Spenden heute, um unsere Arbeit zum Schutz der Pressefreiheit zu ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen,
Das Team von Freiheit der Presse Stiftung Freedom of the Press Foundation

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen